Aggregatversorgung Definition

Was ist Aggregatversorgung?

Das Gesamtangebot, auch bekannt als Gesamtproduktion, ist das Gesamtangebot an Waren und Dienstleistungen, die in einer Volkswirtschaft zu einem bestimmten Gesamtpreis in einer bestimmten Periode produziert werden. Es wird durch die Gesamtangebotskurve dargestellt, die die Beziehung zwischen dem Preisniveau und der Produktionsmenge beschreibt, die Unternehmen bereit sind zu liefern. In der Regel besteht eine positive Beziehung zwischen dem Gesamtangebot und dem Preisniveau.

Das Gesamtangebot wird in der Regel über ein Jahr berechnet, da Änderungen im Angebot den Änderungen in der Nachfrage tendenziell hinterherhinken.

1:19

Aggregiertes Angebot erklärt

Steigende Preise sind in der Regel ein Indikator dafür, dass Unternehmen ihre Produktion ausweiten sollten, um ein höheres Niveau der Gesamtnachfrage zu erreichen. Wenn die Nachfrage bei konstantem Angebot steigt, konkurrieren die Verbraucher um die verfügbaren Güter und zahlen daher höhere Preise. Diese Dynamik veranlasst Unternehmen, die Produktion zu erhöhen, um mehr Waren zu verkaufen. Der daraus resultierende Angebotsanstieg führt dazu, dass sich die Preise normalisieren und die Produktion auf einem hohen Niveau bleibt.

Wichtigste Erkenntnisse

  • Die Gesamtmenge der zu einem bestimmten Preispunkt in einem bestimmten Zeitraum produzierten Güter ist das Gesamtangebot.
  • Kurzfristige Änderungen des Gesamtangebots werden am stärksten durch einen Anstieg oder Rückgang der Nachfrage beeinflusst.
  • Langfristige Veränderungen des Gesamtangebots werden am stärksten durch neue Technologien oder andere Veränderungen in einer Branche beeinflusst.

Änderungen des Gesamtangebots

Eine Verschiebung des Gesamtangebots kann auf viele Variablen zurückgeführt werden, z. B. auf Änderungen der Größe und Qualität der Arbeitskräfte, technologische Innovationen, einen Anstieg der Löhne, einen Anstieg der Produktionskosten, Änderungen der Erzeugersteuern und Subventionen sowie Änderungen der Inflation. Einige dieser Faktoren führen zu positiven Veränderungen des Gesamtangebots, während andere zu einem Rückgang des Gesamtangebots führen. Zum Beispiel erhöht eine gesteigerte Arbeitseffizienz, vielleicht durch Outsourcing oder Automatisierung, die Angebotsleistung, indem die Arbeitskosten pro Angebotseinheit sinken. Im Gegensatz dazu üben Lohnerhöhungen einen Abwärtsdruck auf das Gesamtangebot aus, indem sie die Produktionskosten erhöhen.

Das könnte Sie interessieren:  Holdover-Mieter Definition

Aggregiertes Angebot auf kurze und lange Sicht

Kurzfristig reagiert das Gesamtangebot auf eine höhere Nachfrage (und höhere Preise), indem es den Einsatz der aktuellen Inputs im Produktionsprozess erhöht. Kurzfristig ist das Kapitalniveau fix, und ein Unternehmen kann beispielsweise keine neue Fabrik errichten oder eine neue Technologie einführen, um die Produktionseffizienz zu erhöhen. Stattdessen erhöht das Unternehmen das Angebot, indem es mehr aus den vorhandenen Produktionsfaktoren herausholt, z. B. indem es den Arbeitern mehr Arbeitsstunden zuweist oder den Einsatz der vorhandenen Technologie erhöht.

Langfristig wird das Gesamtangebot jedoch nicht durch das Preisniveau beeinflusst, sondern nur durch Verbesserungen der Produktivität und Effizienz. Zu diesen Verbesserungen gehören ein höheres Qualifikations- und Ausbildungsniveau der Arbeitnehmer, technologische Fortschritte und Kapitalerhöhungen. Bestimmte ökonomische Sichtweisen, wie die keynesianische Theorie, behaupten, dass das langfristige Gesamtangebot bis zu einem bestimmten Punkt preiselastisch ist. Sobald dieser Punkt erreicht ist, wird das Angebot unempfindlich gegenüber Preisänderungen.

Beispiel für das Gesamtangebot

Die XYZ Corporation produziert 100.000 Widgets pro Quartal mit einem Gesamtaufwand von $1 Million, aber die Kosten für eine kritische Komponente, die 10 % dieses Aufwands ausmacht, verdoppeln sich im Preis aufgrund eines Materialmangels oder anderer externer Faktoren. In diesem Fall könnte die XYZ Corporation nur 90.909 Widgets produzieren, wenn sie immer noch $ 1 Million für die Produktion ausgibt. Diese Reduzierung würde eine Verringerung des Gesamtangebots darstellen. In diesem Beispiel könnte das geringere Gesamtangebot dazu führen, dass die Nachfrage die Produktion übersteigt. Dies, zusammen mit dem Anstieg der Produktionskosten, wird wahrscheinlich zu einem Preisanstieg führen.

Scroll to Top